KONSUMENT.AT - Autotest: neue Modelle - Toyota iQ 1.0 +

Autotest: neue Modelle

Quer durch die Palette

Seite 2 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2009 veröffentlicht: 23.07.2009

Inhalt

Toyota iQ 1.0 +

Dreitüriges Microcar, 2+2 Sitze
Preis : €12.660,-
Motor : Benzin, 998 ccm, 50 kW
Maße (LxBxH): 2985x1680x1500 mm
Kraftstoffverbrauch : 5,5 l/100 km (Super)
CO2-Emission : 125 g/km (gemessen)

Foto: toyota-media

 Testurteil: durchschnittlich (55%)

        Verbrauch: sehr gut
        Abgaswerte: sehr gut                  
        Technik: durchschnittlich
        Komfort: durchschnittlich

Positiv: Stadtflitzer mit schlüssigem Konzept, hohe Crashsicherheit (5 Sterne), hohe Fahrstabilität
Negativ: mäßige Plastikverarbeitung, harte Federung, fahrerseitig hinten kein Zustieg

Mittlerweile ist dem Smart, der seit über zehn Jahren mit wechselndem Erfolg auf dem Markt ist, die Zeit entgegengekommen: Niemand zweifelt mehr am Konzept von Kleinstwagen. Und da taucht auch schon Konkurrenz aus Japan auf. Der Toyota iQ ist allerdings um 30 Zentimeter länger und zwölf Zentimeter breiter und bietet hinten zwei Notsitze oder wahlweise mehr Kofferraum. Somit ergibt sich eine höhere Nutzbarkeit im
Alltag.

Das Konzept ist schlüssig: Er hat Frontantrieb und ist so bei höherem Tempo deutlich weniger seitenwindempfindlich als der heckgetriebene Smart. Der Testverbrauch liegt mit 5,5 Liter Super/100 km rund einen Liter unter dem Klassendurchschnitt (6,6 l), aber spätestens auf der Autobahn sind keine Rekorde mehr zu erwarten: 7,1 l/100 km.

Beim iQ fällt die extrem lange Übersetzung auf, die sehr oft den Griff zum Schalthebel notwendig macht. Die Sitzposition mit steilem Lenkrad ist für kleine Personen gut. Bemerkenswert ist der weite Verstellbereich der Vordersitze, der Langbeinigen zugute kommt. Allerdings ist das Lenkrad nur in der Höhe verstellbar. So haben zwar auch Großgewachsene genug Platz für die Beine (und auch den Kopf), erreichen das Lenkrad aber nicht mehr optimal. Die Verarbeitungsqualität im Innenraum fällt hinter dem üblicherweise hohen Niveau von Toyota etwas zurück. Auffällig ist der Mangel an Ablagen, und statt des Handschuhfachs gibt
es nur eine herausnehmbare Tasche, die im Beifahrerfußraum hängt.

 
Bild: toyota-media

Verarbeitung und Funktionalität lassen zu wünschen übrig

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen