KONSUMENT.AT - Autotest - Volvo C30

Autotest

Vom Kompakten bis zum SUV

Seite 6 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2010 veröffentlicht: 21.10.2010

Inhalt

Volvo C30

Der Volvo C30 hat zum Modelljahr 2010 ein Facelift bekommen und im Mai wurde die ganze Moto­renpalette überarbeitet. Getestet wurde das Modell mit 1,6­-Liter-­Diesel mit Fünfgang­-Schaltgetriebe und 80 kW (109 PS).

Volvo C30 (Bild:ICRT) 

Aufgrund des ungewöhnlichen Designs erfüllt der C30 nicht unbedingt die höchsten Erwartungen an die Platz­verhältnisse, der Kofferraum ist mit 200 Litern sehr klein. Verarbeitung und Qualitätsanmutung hinterlassen hingegen einen sehr guten Eindruck. Auf den bequemen Vordersitzen ist genügend Platz, auch für größere Personen.

Das Fünfgang­-Schaltgetriebe funktioniert tadellos und wer die Gangempfehlung ernst nimmt, kann einiges an Sprit sparen. 4,3 Liter pro 100 km im Durchschnitt sind erfreulich wenig. Der C30 meisterte den Ausweichtest glänzend, mit einem leichten Drängen des Hecks nach außen, aber weitab von jeder Schleudergefahr.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Handling
    von REDAKTION am 02.12.2010 um 17:26
    Dass der Austausch einer Lampe oder ähnliches so umständlich geworden ist, ärgert viele unserer Leser und Leserinnen. Wir werden Ihren Vorschlag gerne aufgreifen und bei nächster Gelegenheit mit unseren Testpartnern diskutieren. Was dagegen spricht: Der Autotest umfasst jetzt schon eine Fülle an Kriterien, die gar nicht alle dargestellt werden können (die Tabellen würden zu groß und unübersichtlich und damit auch wenig benutzerfreundlich). Außerdem muss Konsens mit unseren Partnerorganisationen hergestellt werden. Ihr Konsument-Team
  • Handling
    von Gernot Lauboeck am 18.11.2010 um 17:08
    Wie wäre es auch das Handling von kleinen Service-Belangen, wie Glühlampen-Wechseln, Zündkerzen-Tausch, Zugänglichkeit von Ölstab, Batterie, Nachfüllstutzen etc., also Dingen, die der Fahrer selber machen können sollte, in die Bewertung einfließen zu lassen? Wenn man, wie bei Peugeot inzwischen üblich eine Werkstatt benötigt, um ein Abblendlicht-Lämpchen zu wechseln, frag ich mich, ob der Wagen wirklich so "komfortabel" ist.