KONSUMENT.AT - ÖBB: Bahngepäck - Von Bahnhof zu Bahnhof

ÖBB: Bahngepäck

Preise empfindlich erhöht

Seite 3 von 3

Konsument 7/2010 veröffentlicht: 16.06.2010

Inhalt

Von Bahnhof zu Bahnhof

Die zweite Möglichkeit, Gepäck mit der Bahn zu verschicken, ist das „Bahn-Kurierpaket“. Dabei wird die Sendung dem Zug­begleiter direkt am Zug übergeben. Das ­Paket muss am Zielort direkt am betreffenden Zug abgeholt werden.

Dieser Service ist täglich in mehr als 150 Fernverkehrsreise­zügen innerhalb Österreichs möglich, allerdings nur bei Direktverbindungen ohne ­Umladen und zwischen Bahnhöfen, in ­denen IC-/EC-Züge halten. Der Preis beträgt 29 Euro. Ins Ausland gibt es dieses Angebot zum Preis von 69 Euro in einigen Nacht­zügen nach/von Italien und Deutschland.

Gepäckaufbewahrung

Auf insgesamt 34 größeren oder touristisch wichtigen Bahnhöfen in Österreich können Reisende ihr Gepäck in Schließfächern ­verwahren. Eine Liste der Bahnhöfe findet man unter www.oebb.at/pv, Suchbegriff „Gepäckaufbewahrung“.

Für 24 Stunden kostet das 2 Euro in einem kleinen, 2,50 Euro in einem mittleren und 3 Euro in einem großen Fach. Werden die 24 Stunden überschritten, ist für den zweiten Tag der gleiche Preis nachzuzahlen. Nach ­einer Gesamtmietdauer von 48 Stunden wird das Gepäck aus dem Schließfach entnommen und als Fundsache behandelt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
7 Stimmen