KONSUMENT.AT - Tablets - Leserreaktionen

Tablets

Die Schmalspur-Computer

Seite 7 von 7

KONSUMENT 12/2011 veröffentlicht: 15.11.2011

Inhalt

Leserreaktionen

Kleines Ärgernis

Kein Netbook ist so leicht auf Reisen mitzunehmen (die wiegen meist 1,1 bis 1,3 kg), kein Netbook läuft so lange wie die meisten Pads (meist nur halb so lang), Tablets starten das Betriebssystem flott und laufen lange im Stand-by, auch echte Software startet flott im Vergleich zu Windows. Toll auch, dass Apps oft bei gleicher Funktionalität deutlich günstiger sind, z.B. Documents to go nur 10 €.

Öde ist (bei meinen Sony 3G Tablet), dass sogar selbstverständliche Software wie ein Dateimanager extra heruntergeladen werden muss.

User "mkudrna"
(aus KONSUMENT 1/2012)

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
62 Stimmen

Kommentare

  • falsche Info/CPU/was fehlt
    von REDAKTION am 06.12.2011 um 15:44

    Falsche Information: Im Text steht es genauer: "Dafür bietet Apple deutlich mehr für Tablets optimierte Anwendungen ("Apps" ) als Android. Dort ist man dafür toleranter und lässt Software aus beliebigen Quellen zu". Verwendet werden können also auf dem iPad nur von Apple zertifizierte Apps – was auch eine gewisse Sicherheit bietet.
    CPU vergleichen: KONSUMENT ist ein Verbrauchermagazin und richtet sich bei seinen Tests nach den Bedürfnissen von Konsumenten (oft ohne besonderen technischen Hintergrund). Daher steht auch der Nutzen für den Anwender im Vordergrund und nicht – oft abstrakte – technische Meßwerte.
    Was mir zu diesem Beitrag fehlt: Im Artikel weisen wir mehrmals auf die Synchronisation mit einem PC hin. Auch die meisten anderen Tablets sind ohne PC nur eingeschränkt verwendbar. iTunes ist sowohl für Windows-Rechner als auch für Macs kostenlos verfügbar.

    Ihr KONSUMENT-Team

  • Falsche Information
    von bergi am 03.12.2011 um 14:13
    Ihre Aussage "viele Apps, aber nur von Apple" beim iPad ist definitiv falsch. Gerade für iOS (das Betriebssystem für iPad/iPhone/iPod) gibt es viele Apps von diversen Herstellern. Oder wie soll sonst z.B. die ÖBB-App "Scotty" auf das iPhone kommen? Apple wird diese wohl nicht selbst programmiert haben.
  • CPU
    von bud4ever am 03.12.2011 um 10:32
    Warum wurden in dem Test nicht die verwendeten CPUs verglichen???
  • Was mir bei diesem Beitrag fehlt
    von dorschulze am 30.11.2011 um 14:30
    ist der Hinweis, dass zumindest beim iPAD (also iOS Betriebssystem) ein "echter" PC (mit Programm iTUNES) nötig ist, um das Ding zu initialisieren und nutzen zu können. Wieweit das durch die Möglichkeiten der "Cloud" (ab iOS 5) überholt ist habe ich nicht versucht. Denn ich möchte meine Daten nicht einer undurchschaubaren "Wolke" überantworten. H. Schulze
  • Tablets-toll, aber-was fehlt?
    von mkudrna am 30.11.2011 um 00:40
    Eine Lanze für die Tablets: kein Netbook ist so leicht auf Reisen mitzunehmen (die wiegen meist 1,1-1,3kg) kein Netbook läuft so lange wie die meistens Pads(meist nur halb so lang) Tablets starten das Betriebssystem flott und laufen lange im Standby auch echte Software startet flott im Vergleich zu Windows. Toll auch,dass Apps oft bei gleicher Funktionalität deutlich günstiger sind-z.b. Documents to go nur 10,- Öde ist (bei meinen Sony 3G Tablet),dass sogar selbstverständliche Software wie ein Dateimanager extra heruntergeladen werden muss. Michael Kudrna, Lehrer,Schulbuchautor,Generation 60 plus