KONSUMENT.AT - Drucker: Tintenstrahl gegen Laser - Testtabelle: Tintendrucker

Drucker: Tintenstrahl gegen Laser

O.k. oder k.o.?

Seite 5 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2011 veröffentlicht: 25.05.2011

Testtabelle: Tintendrucker

AusblendenAusblendenAusblendenAusblenden
CanonHPEpsonHP
Pixma iP4850Officejet Pro 8000Stylus Office B40WDeskjet 3000
Bild: Canon Pixma iP4850Bild: HP Officejet Pro 8000Bild: Epson Stylus Office B40WBild: HP Deskjet 3000
Kurzbeschreibung Gute Druckqualität über alle Bereiche, bester beim Fotodruck. Leise. Auch Linux-Treiber vorhanden. Einzelfarbtanks. Doppelter Papiereinzug. Schneller Textdruck, schnellster Fotodruck. Druckköpfe einzeln wechselbar. Randlosdruck möglich. Einziges Gerät mit (sehr gut funktionierendem) CD-Druck und Direktdruck von der Kamera.Flach und schwer. Sehr gute Gebrauchsanleitung, geringste Druckkosten bei Text, Grafik und Foto. Einzelfarbtanks. Gute Konstruktion und Verarbeitung. Einfache Software-Aktualisierung. Duplexeinheit für beidseitigen Druck. Randlosdruck möglich. Schwächen beim Druck von großen Porträts aus Photoshop. Preiswerter Druck in allen Bereichen. LAN- und WLAN-Schnittstelle vorhanden. Randlosdruck möglich. Papierausgabe okay. Einzelfarbtanks. Papierzufuhr hat Schwierigkeiten bei schwerem Fotopapier. Etliche Teile recht filigran ausgeführt. Software-Aktualisierungen nur manuell möglich und etwas umständlich.Sehr gute Bedienungsanleitung und Inbetriebnahme. Leichtestes Gerät im Test. WLAN integriert. Einfache Software-Aktualisierung. Lange Druckzeiten bei Text und Foto. Kein Randlosdruck. Keine einzelnen Farbpatronen, höchste Druckkosten bei Text, Grafik und Foto. Papierstau schlecht zu beseitigen. Papierausgabe sehr "billig" und filigran.
Mittlerer Preis in € 90,–145,–135,–65,–
Preis für komplettes Set in € (1) 62,–77,–66,–47,–
TESTURTEIL GUTGUTGUTDURCHSCHNITTLICH
Prozente 67676655
AUSSTATTUNG    
Abmessungen BxHxT 44x33x6150x18x5844x35x5242x29x55
Gewicht in kg 5,77,84,02,0
MacOSX-Treiber ****
Linux-Treiber *---
Postscriptfähig ----
Druckkopf separat wechselbar *---
Druckkopf in Tintentank integriert ---*
Einzelfarbtanks ***-
Duplexeinheit **--
LAN -**-
WLAN -- (2)**
DRUCKEN 45%gutgutgutgut
Qualität Text gutgutgutgut
Qualität Farbseite gutgutgutdurchschnittlich
Qualität Foto sehr gutgutgutgut
Qualität Portrait in Graustufen sehr gutgutgutgut
Wasser- und Lichtbeständigkeit gutsehr gutsehr gutsehr gut
Druckzeit Text in min:s 0:050:040:040:08
Druckzeit A4-Foto in min:s 2:004:453:104:30
TINTENKOSTEN 20%durchschnittlichgutgutdurchschnittlich
Tintenkosten in Cent/SeiteText 5,31,42,45,4
Tintenkosten in Cent/Seite ISO-Farbseite 8,64,57,910,8
Tintenkosten in Cent/Seite A4-Foto 856678115
HANDHABUNG 15%gutgutgutgut
Bedienungsanleitung gutsehr gutgutsehr gut
Inbetriebnahme sehr gutgutsehr gutsehr gut
Bedienung gutdurchschnittlichdurchschnittlichdurchschnittlich
Patronenwechsel und Wartung gutgutgutgut
Papierstau beheben gutnicht zufriedenstellendgutgut
Anzeige Tintenstand durchschnittlichdurchschnittlichdurchschnittlichgut
VIELSEITIGKEIT 15%gutdurchschnittlichdurchschnittlichweniger zufriedenstellend
UMWELTEIGENSCHAFTEN 5%sehr gutgutgutgut
Leistungsaufnahme Leerlauf in W 1,12,43,81,9
Leistungsaufnahme ausgeschaltet in W 0,30,30,30,4
Geräusch gutdurchschnittlichdurchschnittlichdurchschnittlich

Zeichenerklärung:
* = ja
- = nein
Preise: April 2011
(1)
größte Füllmenge
(2)
als Version Pro 8000 Wireles mit WLAN (mittlerer Preis in € 175,-)
Prozentangaben = Anteil am Endurteil

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
31 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Test
    von gpircher am 12.06.2011 um 16:25
    Alles gut und recht.. aber die Kyocera Laserdruckerwurden wohl weggelassen, obwohl sie die niedrigsten Druckkosten von allen haben.
  • Nie wieder Tinte
    von rirei am 01.06.2011 um 19:53
    Ich nutze einen HP Officejet Pro. Das Gerät ist energiesparend, leise, flott, hat billigste Druckkosten und eine hervorragende SW-Textdruckqualität, welche den Vergleich mit einem Laser auf keinen Fall scheuen muß. Trotzdem werde ich mir nie wieder einen Tintenspritzer kaufen. Warum? Weil die Tinte verschmiert!!! So lange kann man die Tinte gar nicht trocknen lassen, als das sie nicht doch noch verschmieren könnte. Da hat man das schönste Dokument in allerbester Qualität gedruckt und dann hat man durch eine kleine Unachtsamkeit einen Tintenschmierer quer drüber. Nicht auszudenken, was sich meine Kunden denken würden, würde ich sowas versenden. Also zurück an den Start und neu ausdrucken. Nein, wer auf Druck-Qualität achtet, MUSS zum Laser greifen. Die schlechtere Foto-Qualität ist kein Argument, da der Ausdruck von Fotos in größeren Mengen preislich kaum interessant ist. Und für einen farbigen Abdruck tut es der Laser allemal.