KONSUMENT.AT - Tara - Obst und Gemüse abwiegen - Verpackungsgewicht abziehen

Abwaage von losem Obst und Gemüse

Unterschiedliche Preise

Seite 1 von 1

KONSUMENT 3/2020 veröffentlicht: 01.03.2020

Inhalt

Plastiksackerl sind out. Wie ziehen Märkte das Gewicht der Verpackung (Tara) ab?

Keine Plastiksackerl mehr - aber wie bringt man Obst und Gemüse nach Hause (Foto: Valeria-Aksakova/Shutterstock)

Seit 1. Jänner 2020 gilt in Österreich das Verbot von nicht abbaubaren Plastiksackerln. Spätestens seit diesem Datum bieten Handelsunternehmen die unterschiedlichsten Möglichkeiten an, offen verkauftes Obst und Gemüse zu verpacken und zu transportieren. Von verschiedensten biologisch abbaubaren Beuteln über Netze bis hin zu von Kunden mitgebrachten Taschen reicht die Palette.

Wir wollten wissen, wie die Handelsunternehmen bei der Abwaage die unterschiedlichen Gewichte von Obst- und Gemüsebehältnissen in Sachen Preisberechnung der Ware handhaben. Hier sind deren zusammengefasste Antworten:

REWE (Merkur, Billa, Penny, ADEG). "Grundsätzlich ist vorgesehen, dass lose Ware ohne Gebinde gewogen und berechnet wird. Wir wissen aber auch, dass das zuweilen umständlich für unsere Kundinnen und Kunden sein kann. Wir sind daher aktuell daran, Tara bei den Waagen so zu hinterlegen, sodass es unkompliziert und transparent für alle Beteiligten zu handhaben ist. Bei Penny und bei manchen ADEG-Märkten wird direkt an der Kassa gewogen, dabei wird bei losem Obst und Gemüse Tara abgezogen.“

Spar: „Wir sind der einzige Lebensmitteleinzelhändler, der auch Papiersackerl und Ökö-Sackerl gratis anbietet.“ (Dafür wird hier keine Tara abgezogen.) „Wem dieser Betrag für die Umwelt zu hoch erscheint, der kann natürlich den Artikel ohne Beutel/Sackerl abwiegen.“

Hofer: „Aus technischen Gründen wird beim Verwiegungsvorgang an der Kassa immer ein Tara-Gewicht von 4 g abgezogen; auch bei Verwiegung ohne Beutel, das entspricht dann einem Vorteil für den Kunden.“

Lidl: "Die Eigengewichte unserer Verpackungen sind natürlich in unseren Kassen hinterlegt und werden beim Wiegen automatisch abgezogen – z.B. mittels Strichcodes auf den Sackerln oder Tara für die Netze. Das gilt selbstverständlich auch für Fremdsackerl und -netze von anderen Herstellern und Mitbewerbern. Dafür haben wir das Durchschnittsgewicht der am Markt verfügbaren Netze und Sackerl in unseren Kassen hinterlegt. Dieser Wert wird ebenfalls beim Wiegen an der Kassa automatisch abgezogen.“

MPreis: "Standardmäßig ist bei unseren Kassen das Gewicht der recycelbaren Knotenbeutel im System hinterlegt, sodass dieses Gewicht bei offener Ware, verpackt in unserem Bio-Knotenbeutel, abgezogen bzw. erst gar nicht berechnet wird.“

denn’s: "Das Wiegen der Ware und die Preisberechnung erfolgt in unseren Märkten direkt an der Kassa. Alle von uns angebotenen Obst- und Gemüsesackerl sind an der Kassa hinterlegt. Deren Gewicht kann so von der Kassakraft beim Wiegen abgezogen werden.“

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
5 Stimmen