KONSUMENT.AT - Lebensmittelkonservierung - Leserreaktionen

Lebensmittelkonservierung

Unter Verschluss

Seite 7 von 7

KONSUMENT 4/2013 veröffentlicht: 21.03.2013, aktualisiert: 25.07.2013

Inhalt

Leserreaktionen

Fehlende Punkte

Unter Lebensmittelbestrahlung erwähnen Sie nicht die Diskussion darüber, dass durch die Bestrahlung der sichtbare Verderb reduziert wird – das aber auf Kosten des unsichtbaren, dieser also maskiert wird. Dass die Verwendung von Schutzgas öfter dem einzigen Zweck dient, beispielsweise Fleisch nur optisch frischer erscheinen zu lassen, wird nicht einmal angedeutet. Bei Sorbinsäure fehlt der Hinweis, dass Sorbinsäure in seltenen Fällen allergieauslösend wirken und Schleimhäute oder Haut empfindlicher Personen reizen kann.

Harald Fischer
E-Mail
(aus KONSUMENT 8/2013)

Lebensmittelbestrahlung ist in Österreich lediglich für getrocknete Kräuter und Gewürze erlaubt und muss auf der Verpackung entsprechend deklariert sein. Bei der Verpackung von Lebensmitteln unter Schutzgas können mit zunehmender Dauer nachteilige Effekte entstehen. Allerdings ist unklar, ob sie bereits innerhalb der üblichen kurzen Haltbarkeitsfristen auftreten. Durch Sorbinsäure hervorgerufene allergieähnliche Ausschläge wurden ausschließlich in Hauttests beobachtet. In seltenen Fällen kann es zu Unverträglichkeitsreaktionen kommen.

Die Redaktion

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen