KONSUMENT.AT - Pestizide in Erdbeeren - Schlechter Nachgeschmack

Pestizide in Erdbeeren

Feine Früchtchen

Seite 6 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2010 veröffentlicht: 12.04.2010

Inhalt

Schlechter Nachgeschmack

Rund 50 Prozent der gesamten europäischen Erdbeerproduktion stammen aus der spanischen Provinz Huelva. Bei uns sind spanische Erdbeeren in den Geschäften hauptsächlich von Jänner bis Juni zu finden. Die ersten heimischen Früchte kommen ab Mitte April aus dem Glashaus, Ende Mai, Anfang Juni beginnt die Ernte auf den Feldern. Damit stehen die österreichischen Produzenten rund zwei Monate lang in harter Konkurrenz zur spanischen Massenproduktion und ihren Dumpingpreisen.

Spanische Erdbeeren mit höherer Schadstoffbelastung

Die Agrarmarkt Austria (AMA), die sich um die Vermarktung österreichischer Qualitätslebensmittel kümmert, ließ vom Sustainable Europe Research Institute (SERI) ermitteln, wie hoch die CO2-Belastung von spanischen Erdbeeren durch den Transport nach Wien ist.

Für dieses Rechenbeispiel wurde die wichtigste Anbauregion Europas, Huelva, ausgewählt. Diesen spanischen Erdbeeren stellten die Wissenschaftler jene eines burgenländischen Produzenten gegenüber. Ergebnis: Allein auf Basis der unterschiedlichen Transportwege haben die aus Spanien importierten Erdbeeren eine 38 Mal höhere CO2-Belastung als Erdbeeren aus dem Burgenland.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen

Kommentare

  • Toller Artikel - fast o)
    von escargot am 25.06.2010 um 09:52
    Ich habe meinen Augen nicht getraut: Nicht nur, dass der Artikel extrem gut und pointiert geschrieben ist, haben Sie Ihre Hausaufgaben gemacht und gehen auf Pestizidgehalte, CO2-Belastung durch den Transport und sogar darauf ein, dass es trotz allem besser ist auf heimische Ware zu warten. - Dickes Lob, machen Sie mit dieser kritischen Sicht bitte weiter so!!! Aber eine kleine Kritik hätte ich doch noch: Bei den meisten anderen (verarbeiteten) Produkten bewerten Sie (meist über Gebühr) die Sensorik, obwohl das gerade meist Geschmackssache ist und mir persönlich eben Naturbelassenheit vor dem oft normierten Industriegeschmack geht! Und hier? Was ist jetzt mit den spanischen Erdbeeren? Schmecken sie wenigstens oder sind sie innen doch nur grasgrün, geschmacklos und steinhart? Gerade hier hätte eine Bewertung der Sensorik Sinn gemacht!