KONSUMENT.AT - Scholle: tiefgekühlt oder offen - Zusammenfassung

Scholle: tiefgekühlt oder offen

Echt platt

Seite 10 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2013 veröffentlicht: 20.03.2013

Inhalt

Scholle: Zusammenfassung

  • Fischart passt. Wer Scholle will, bekommt sie auch. Der Verdacht, dass Kunden ein billigerer Fisch untergejubelt wird, hat sich nicht bestätigt.
  • Kontrolle funktioniert. Mit Nematoden befallene Fische werden offenbar zuverlässig aussortiert. In keinem Filet konnten Fadenwürmer nachgewiesen werden.
  • Verbesserungsbedarf. Bei offen angebotenem Fisch war die Hygiene leider nur mittelmäßig. Alle Proben überschritten bei der Gesamtkeimzahl den deutschen Richtwert.
  • Glasiert. Alle unsere tiefgekühlten Schollen waren mit einer Wasserschutzglasur überzogen. Sie soll das Fischfleisch vor Abrieb, Austrocknung und Gefrierbrand schützen. Der Anteil der Glasur kann bis zu 20 Prozent des Filets ausmachen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
8 Stimmen
Weiterlesen