KONSUMENT.AT - Scholle: tiefgekühlt oder offen - Billa als Testverlierer, Kein Betrug mit Fisch

Scholle: tiefgekühlt oder offen

Echt platt

Seite 3 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2013 veröffentlicht: 20.03.2013

Inhalt

Offener Fisch hat mehr Keime

Nicht ganz so gut waren die Ergebnisse bei der Mikrobiologie, also der Keimbelastung der frischen Ware. Während beim Tiefkühlfisch die eisigen Temperaturen das Wachstum von Keimen zuverlässig stoppen, ist es bei Fisch, der auf gecrushtem Eis liegt, nur gebremst. Um die Hygiene beurteilen zu können, gibt es in Deutschland Richt- und Warnwerte.

Billa als Testverlierer

Sämtliche offen eingekauften Proben lagen bei der Gesamtkeimzahl über dem deutschen Richtwert. Auch bei den Fäkalkeimen (Enterobacteriaceae = Darmbakterien) gab es bei den meisten Schollenfilets aus der Kühltheke Überschreitungen. Obwohl alle Produkte in Sachen Hy­giene nur mittelmäßig abschnitten: Über dem Warnwert für Darmbakterien lag lediglich der offen eingekaufte Fisch von Billa. "Der Gehalt an Fäkalkeimen ist erhöht", schrieben die ­Prüfer in ihr Gutachten – und wir ein "weniger zufriedenstellend" in die Testtabelle.

Kein Betrug mit Fisch

Und was ist mit der Fischart? Bekommt der Kunde tatsächlich eine Scholle? Die Antwort lautet: Ja! Hier wird nirgendwo getrickst. Bei den tiefgekühlten Produkten stecken je zur Hälfte Europäische Scholle (Pleuronectes platessa) und Pazifische Scholle (Lepidopsetta bilineata) in der Verpackung. Die offen eingekaufte Ware war ausschließlich Europäische Scholle (Pleuronectes platessa), die frisch nach Österreich kommt. Der Verdacht, dass den Kunden hier beispielsweise ein Pangasius (kostet um gut die Hälfte weniger) zum Schollenpreis ­untergejubelt wird, hat sich also nicht bestätigt.

Preisunterschiede gering

Preislich gibt es übrigens keinen Unterschied zwischen den beiden Schollenarten. Für 100 Gramm Filet (ohne Glasuranteil) müssen Sie bei tiefgekühltem Fisch mit 1,11 bis 2,50 Euro rechnen. Sowohl bei den günstigsten als auch bei den teuersten Produkten im Test sind beide Schollenarten vertreten. Frische Filets der Europäischen Scholle kosten zwischen 1,99 und 2,79 Euro pro 100 Gramm.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
8 Stimmen
Weiterlesen