KONSUMENT.AT - Schibrillen im Test - Zusammenfassung

Schibrillen im Test

Nicht blenden lassen

Seite 9 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2009 veröffentlicht: 09.12.2008

Inhalt

Test Schibrillen: Kompetent mit "Konsument"

  • Gutes gibt´s auch billiger. Schibrillen sind sehr teuer. Bis zu 190 Euro kann der Preis gehen, Ersatzscheiben kosten im Extremfall sogar 200 Euro. Die billigste „gute“ Brille im Test kommt auf run d 70 Euro.
  • Wo kann ich bestellen? Die Marken Adidas, Alpina, Oakley oder Scott sollten überall in Österreich leicht erhältlich sein, zumindest auf Bestellung. Bei weniger gebräuchlichen Marken, wie z.B. Casco oder Giro, kann es Probleme geben. Erkundigen Sie sich beim Vertreter des Herstellers (siehe Anbieteradressen) oder versuchen Sie, das gewünschte Modell via Internet zu bestellen.
  • Blendung ist subjektiv. Welche Brille für Schönwetter geeignet ist, wird nur selten angegeben. Letztlich entscheiden Sie selbst: Die Brillen gegen eine starke Lichtquelle halten – welche empfinden Sie als angenehmer?
  • Passform. Achten Sie auch auf gute Passform und ein weites Sichtfeld. Helm mitnehmen: Ist die Brille zu groß, könnte Sie vom Helm zusammengedrückt bzw. nach unten gedrückt werden.
  • Zwei Brillen besser. Beim Schifahren immer Brillen mit UV-Schutz tragen. Wegen des problematischen Scheibentausches empfehlen wir, sich zwei Brillen (für Schön- und Schlechtwetter) zuzulegen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen