KONSUMENT.AT - Sportunterwäsche - Zusammenfassung

Sportunterwäsche

Das Darunter zählt

Seite 7 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2003 veröffentlicht: 16.10.2003

Inhalt

Kompetent mit Konsument

  • Warm und trocken. Sportunterwäsche soll warm halten und den Schweiß schnell von der Haut wegtransportieren. Je sportlicher, desto eher wird man zu reinen Synthetikprodukten greifen.
  • Zwiebel-Look. Trotz Hightech-Kleidung gilt noch immer die alte Zwiebelschalen-Regel: keine dicken Pullover oder Jacken, sondern mehrere (dünne) Schichten tragen. Steigt die Temperatur, kann man eine Schicht ausziehen. Die Standard-Kleidung besteht aus warmer Sportunterwäsche, Fleece-Jacke oder -Pullover sowie wasser- und winddichter Jacke oder Anorak.
  • Pflege zwischendurch. Bei längerem Gebrauch ohne Waschmöglichkeit (Schitouren) nach jedem Tragen mit klarem Wasser ausspülen.
  • Tipp für Schifahrer. Wer im Schienbeinbereich besonders druckempfindlich ist, sollte Unterwäsche mit Hose in 3/4 Länge verwenden. Die Schisocken liegen dann besser an.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen