KONSUMENT.AT - Unfallversicherungen bei Sportunfällen - Wüstenrot

Unfallversicherungen bei Sportunfällen

Versicherungsleistungen im Vergleich

Seite 22 von 24

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 9/2013 veröffentlicht: 28.08.2013

Inhalt

Wüstenrot Versicherung

Regelung in: U 114/V03 Bedingungen für die Unfallversicherung (UVB 2012), Art. C.1; B.17

Ausgeschlossen von der Versicherung sind Unfälle ...

1. als Luftfahrzeugführer bzw. Luftfahrtgeräteführer (von zum Beispiel: Flugzeugen, Segelflugzeugen, Hänge- oder Paragleitern, Hubschraubern, Tragschraubern und Fallschirmen, Luftschiffen, Ballonen, etc.), soweit er nach österreichischem Recht dafür eine Erlaubnis benötigt

2. bei Beteiligung an motorsportlichen Wettbewerben (auch Wertungsfahrten und Rallyes) und den dazugehörenden Trainingsfahrten

3. bei der Ausübung von Sportarten, wenn an Landes-, Bundes- oder internationalen Wettbewerben teilgenommen wird und am offiziellen Training dafür

4. beim Klettern alpin ab Schwierigkeitsgrad 5, sowie Begehung von Klettersteigen ab Schwierigkeitsgrad C

Weitere Informationen

Für häufig ausgeübte Sportarten, die mit einem erhöhten Verletzungsrisiko einhergehen, haben wir eine standardisierte Möglichkeit der Mitversicherung in Form von 2 Sportpaketen (siehe Artikel B.17 der UVB 2012) geschaffen, die sich preislich natürlich unterscheiden. Sportpaket 1 kostet Euro 4,50 monatlich, Sportpaket 2 Euro 9,--mtl.  zusätzlich zur Hauptunfallversicherung.

Artikel B.17 Sportpakete
Ist in dem abgeschlossenen Versicherungsvertrag die Leistungsart "Sportpaket 1 oder 2" versichert, so hat der Versicherte im Versicherungsfall ausschließlich Anspruch auf die nachfolgend beschriebenen Versicherungsleistungen. Der Begriff des Unfalles ist in Artikel A.6. definiert.
1. Versicherungsfall und versicherte Sportarten
Versicherungsfall ist der Eintritt eines Unfalles (Artikel A.6) bei Ausübung einer im Sportpaket 1 oder 2 versicherten Sportart.

1.1 Sportpaket 1 umfasst die vereinsmäßig in der Landesliga bzw. im Landeskader, nicht hauptberuflich, ausgeübten Sportarten inklusive Meisterschaften, Wettkämpfen und Wettbewerben: Fußball, Handball, Basketball, Football und Rugby. Darüber hinausgehende Leistungsklassen können nur nach individueller Vereinbarung versichert werden.

1.2 Sportpaket 2 umfasst die Sportarten des Sportpaketes 1 und zusätzlich die nachstehend angeführten, vereinsmäßig in der Landesliga bzw. im Landeskader, nicht hauptberuflich ausgeübten Sportarten inklusive  Meisterschaften, Wettkämpfen und Wettbewerben:
a) Eishockey, Snowboarding, nordischer und alpiner Schisport;
b) Boxen, Karate, Jiu Jitsu, Taekwondo, Krav Maga;
c) Radfahren (Bahn- und Straßenrennen), Enduro/Motocross (bis 250 ccm), Motorradfahren (Rundstreckenrennen, regional bis 250 ccm).
Weiters sind die nachstehend angeführten, nicht hauptberuflich ausgeübten Sportarten umfasst:
d) Klettern alpin ab Schwierigkeitsgrad 5 bis inklusive Schwierigkeitsgrad 7, Begehung von Klettersteigen ab Schwierigkeitsgrad C bis inklusive Schwierigkeitsgrad E;
e) Fallschirmspringen, Gleitschirmfliegen, Paragleiten, Drachenfliegen, Motorflug bis 200 Stunden jährlich.
Darüber hinausgehende Leistungsklassen können nur nach individueller Vereinbarung versichert werden.
Selbstverständlich sind auch individuelle Angebote zu Sportrisiken möglich, wenn der Versicherungsschutz individuell gewählt werden soll. In diesem Falle benötigen wir je nach Sportart auch ausgefüllte Risikofragebögen, welche die ausgeübte Sportart detaillierter beschreiben (z.B: Klettern, Motorradfahren, Automobilsport, etc.).

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
19 Stimmen
Weiterlesen