KONSUMENT.AT - Urlaub spezial - Fliegen - Entschädigung für Verspätungen

Urlaub spezial - Fliegen

Für alles gerüstet

Seite 7 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2002 veröffentlicht: 26.06.2002

Inhalt

Die EU-Richtline VO 295/91 sieht für überbuchungsbedingte Verspätungen bei Linienflügen ab einem EU-Flughafen folgende Beträge vor: Bei Flügen bis zu 3500 km und einer Verspätung bis zu zwei Stunden 75 €, für längere Verspätungen 150 €. Ist das Reiseziel weiter entfernt und kommt der Ersatzflug maximal vier Stunden nach der geplanten Ankunft an, sind 150 € vorgesehen, bei einer Verspätung über vier Stunden 300 €. Achtung: Eine Einschränkung auf die Höhe des Ticketpreises ist zulässig.

Pauschalreisende müssen Verspätungen bis zu 4 Stunden hinnehmen. Bei darüber hinausgehenden Verzögerungen steht nach der „Frankfurter Tabelle“ Entschädigung zu, und zwar je Stunde, die über die ersten vier Stunden Wartezeit hinausgeht, fünf Prozent des Gesamtreisepreises für einen Tag. Hat man beispielsweise zehn Tage zum Preis von 1000 € gebucht, wären das 5 € pro zusätzlicher Stunde Verspätung.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen