KONSUMENT.AT - Wander- und Trekkingschuhe - Wander- und Trekkingschuhe

Wander- und Trekkingschuhe

Kaum Ausrutscher

Seite 3 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/1999 veröffentlicht: 01.07.1999

Inhalt

Orthopädisch
noch nicht optimal

Die meisten Wanderschuhe sowie einige Trekkingschuhe sind bezüglich Schaftabschluß, Knöchelpolster, Fersensitz und Aufbau noch verbesserungswürdig. Daher sollte man bei Kauf besonders auf die Paßform achten, sonst werden längere Wanderungen zur Qual. Auf die Größenangaben der Anbieter ist dabei allerdings kaum Verlaß: Viele Schuhe sind bis zu einer Nummer kleiner als angegeben. Zum Anprobieren sollte man dicke Socken mitnehmen, die man auch bei Touren trägt. Frauen können die gleichen Modelle wählen, sie sind auch in kleineren Größen erhältlich. Für anspruchsvollere Touren sind Trekkingschuhe die beste Wahl. Sie sind am Anfang möglicherweise steif und nicht so bequem wie Wanderschuhe. Sind sie jedoch einmal „eingegangen“, sitzen sie mitunter angenehmer als Leichtgewichte. Bei teureren Modellen (über 2000 Schilling) sollte man sich erkundigen, ob die Sohle ausgetauscht werden kann. Denn wer an seine Schuhe gewöhnt ist, möchte sie nicht mehr missen.