KONSUMENT.AT - Autokauf-Finanzierung: Barzahlung, Leasing, Kredit im Test - Autokauf-Finanzierung: Barzahlung, Leasing, Kredit im Test

Autokauf-Finanzierung: Barzahlung, Leasing, Kredit im Test

Nur Bares ist Wahres

Seite 2 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2008 veröffentlicht: 16.01.2008

Inhalt

Vielfältige Varianten

Die typische Leasingfinanzierung besteht aus drei Komponenten: Eigenleistung, monatliche Leasingraten sowie vereinbarter Restwert. Diesem sollte der tatsächliche Wert des Wagens am Ende der Laufzeit idealerweise entsprechen. 

Ein Leasingvertrag lässt sich in gewissen, gesetzlich festgelegten Grenzen der individuellen Situation anpassen: Wie viel Bargeld steht für die Eigenleistung zur Verfügung? Welche monatliche Belastung ist verkraftbar? Die Konditionen von Leasing und Kredit hängen auch von der individuellen Bonität ab. Beim Kredit fällt eine Gebühr von 0,8 Prozent der Kreditsumme an, beim Leasing ist es 1 Prozent der Leasingentgelte, maximal das 36-fache der monatlichen Bruttorate. Weitere Bearbeitungsgebühren sind nicht einheitlich geregelt.

Kredit: weniger Gestaltungsmöglichkeiten 

Weniger Gestaltungsmöglichkeiten bietet ein Kredit. Man zahlt über die Laufzeit gleichbleibende Monatsraten. Allerdings kann man jederzeit und ohne weitere Kosten höhere Rückzahlungen leisten. Restwert bleibt normalerweise keiner. Ein Kfz-Kredit der Oberbank geht jedoch von einem Restwert des Wagens aus. Ratenhöhe und zurückzuzahlender Betrag sind also geringer. Doch das bringt nur eine schöne Optik, aber keinen Vorteil, weil das Fahrzeug so nicht voll finanziert werden kann. In unserer Tabelle finden Sie daher die Daten für einen „normalen“ Kredit.

Deutliche Differenzen

Angeboten haben uns die Autohändler sowohl Leasing- als auch Kreditfinanzierung. Die Gesamtkosten lassen sich nur bedingt vergleichen: Bei Golf und Astra hatten wir 36 Monate Laufzeit ausgewählt, bei Passat und Focus 48 Monate. Eine längere Laufzeit bedeutet naturgemäß eine höhere Gesamtbelastung. Um einen Vergleich der Gesamtkosten zu ermöglichen, haben wir Barkaufpreis und ausgewiesene Gesamtkosten ohne Kredit-/Vertragsgebühren zueinander ins prozentuelle Verhältnis gesetzt. Bei den Angeboten mit 36 Monaten Laufzeit machte der Unterschied des fremdfinanzierten Preises zum Barpreis 6,6 bis 13,3 Prozent aus. Das ergibt bei einem Barkaufpreis von 16.000 Euro rund 1072 Euro. Bei 48 Monaten (Passat und Focus) liegen die Mehrkosten für die Fremdfinanzierung zwischen 7,9 und 17,3 Prozent – bei 20.000 Euro Kaufpreis ist das ein Unterschied von 1880 Euro.

Leasing oder Kredit, ist weniger die Frage

Ob Leasing oder Kredit, ist weniger die Frage. Sowohl das günstigste als auch das teuerste Angebot sind Leasing-Offerte. In unserer Tabelle finden Sie auch Leasingangebote, die wir mit den Internet-Leasingrechnern diverser Institute eingeholt haben. Als Vergleichsbasis dienten uns die Eckdaten für den Passat von VW Schwandl, Wien (Kaufpreis 25.648, Eigenleistung 10.000 Euro, Laufzeit 48 Monate, monatliche Leasingrate 339,34, Restwert 1399,37 Euro). Für 36 Monate nahmen wir die Daten für den VW Golf (Kaufpreis 18.970, Eigenleistung 7000, Restwert 1400, Leasingrate 328,30 Euro).

Bei den Autohändlern wurde uns zur Leasingfinanzierung zusätzlich oft auch eine Kfz-Versicherung, eine Absicherung gegen Arbeitslosigkeit usw. offeriert. Diese zusätzlichen Kosten wurden im Vergleich nicht erfasst.

 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
12 Stimmen
Weiterlesen