KONSUMENT.AT - Wohnkredite - Mischzinssatzberechnung

Wohnkredite

Sicherheitsgurt gegen hohe Zinsen

Seite 2 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2010 veröffentlicht: 16.06.2010

Inhalt

Wie wird der Mischzinssatz berechnet?

Bild: VKI

 
Bei quartalsweiser Zins­belastung (Referenzzinssatz ist der 3­Monats­Euribor) und einer Laufzeit von 5 Jahren ergeben sich zwanzig Zinsfeststellungs­punkte (5 Jahre x 4 Quartale = 20). Am ersten Feststellungspunkt wird unser Referenzzinssatz mit 95 Prozent (19/20) und der Zins­cap mit 5 Prozent (1/20) gewichtet.

An den folgenden Feststel­lungsterminen nimmt die Gewichtung des Referenzzinssatzes  um jeweils 1/20, d.h. 5 Prozent ab, die Gewichtung des Zinscaps hingegen um diesen Anteil zu. Zum letzten Termin ist die Zinshöhe des Zinscaps erreicht, endet aber auch die Zinssicherung.

Bild: VKI
In der obigen Tabelle ist das Beispiel mit einem angenommenen 3­-Monats-Euribor von gleichbleibend 1 Prozent durchgerechnet. Es ist deutlich zu sehen, wie der zu zahlende Zins (letzte Spalte) ansteigt. Über die gesamte Laufzeit von 5 Jahren kommt es so zu einem Durchschnittszinssatz von 2,47 Prozent.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen