KONSUMENT.AT - Allzweckcremen - Zusammenfassung

Allzweckcremen

Eine für Alles

Seite 6 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2010 veröffentlicht: 19.05.2010

Inhalt

Allzweckcremen: Zusammenfassung

  • Keine Preisfrage: Der Testsieger Hautpflege Creme Soft von Lidl/Cien kommt auf 66 Cent je 100 ml. Die immerhin auch noch guten Cremen von Florena und dm/balea sind ebenfalls um weniger als 1 Euro je 100 ml zu haben. Die Eubos Basispflege Creme, im Test auf Rang zwei, ist mit 14,70 Euro je 100 ml das bei Weitem teuerste Produkt.
  • Alle pflegen gut: Die Hautpflege Creme Soft von Lidl/Cien versorgt die Haut sehr gut mit Feuchtigkeit, alle übrigen Allzweckcremen im Test sind gute Feuchtigkeitsspender.
  • Passend zum Hauttyp: Für trockene, reife Haut und als Kälteschutz im Winter sind reichhaltige Cremen (Wasser-in-Öl-Emulsionen) geeignet, für normale bis fettige Haut empfehlen sich leichtere Cremen (Öl-in-Wasser-Emulsionen).
  • Hautgefühl nicht immer optimal: Glätte, Geschmeidigkeit und Elastizität der Gesichtshaut nach dem Eincremen hätten nach Ansicht der Probanden bei einigen Produkten besser sein können. Das Hautgefühl an den Händen wurde bei den meisten Cremen besser eingestuft als das Hautgefühl im Gesicht.
  • Unterschiedlich in der Anwendung: In den Anwendungseigenschaften (u.a. Konsistenz, Verteilbarkeit, Einziehen) war Pond’s Feuchtigkeitscreme Favorit der Tester. Am anderen Ende der Skala: Nivea Creme in der klassischen blauen Dose. „Zu dickflüssig“, „nicht ganz einfach zu verteilen“, „zieht nicht schnell genug ein“, lautete die Kritik.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen