KONSUMENT.AT - Damenrasierer und Epilierer - Damenrasierer und Epilierer

Damenrasierer und Epilierer

Nass ist Trumpf

Seite 2 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 4/2001 veröffentlicht: 01.04.2001

Inhalt

Epilierprinzip

Die geprüften Epilierer arbeiten nach dem so genannten Pinzettenprinzip: Dabei werden die Haare zwischen rotierenden Scheiben eingeklemmt und an der Wurzel ausgerissen. Die meisten Geräte mit rotierenden Scheiben haben einen Zwei-Stufen-Schalter zur Regelung der Epiliergeschwindigkeit; die getesteten sind sogar mit drei Stufen ausgestattet. Sinnvoll ist ein so genannter Klemmkraftwähler, mit dem sich der Apparat auf unterschiedliche Haarstärken einstellen lässt.

Speziell für Frauen

Elektrische Damenrasierer haben helle Farben und eine zierlichere Form als Herrenrasierer. Die Scherfolien sind dem Frauenhaar angepasst, nämlich feinlöchriger. Die gebogenen Langhaarschneider eignen sich für lange Haare und den Achselbereich, die geraden Scherfolien für den Bein- und Bikinibereich. Manche Geräte (in unserem Test die beiden Philips-Produkte) besitzen auch spezielle Scherfolien beziehungsweise zwei Scherköpfe für besonders empfindliche Haut. In der Praxis ergeben sich daraus aber keine besonderen Vorteile. Bei den elektrischen Rasierern schnitten alle Modelle mit „gut“ ab.