KONSUMENT.AT - Sonnenschutzmittel - Neue Kennzeichnung für Sonnenschutzmittel

Sonnenschutzmittel

Dick auftragen

Seite 5 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2008 veröffentlicht: 26.06.2008, aktualisiert: 22.07.2008

Inhalt

Neue Kennzeichnung für Sonnenschutzmittel

Auf vielen Sonnenschutzmitteln finden sich heuer veränderte Kennzeichnungselemente. Nächstes Jahr sollen sie auf jedem Produkt stehen. Neu sind:

  • Auskunft über UVA-Schutz. Das Logo UVA im Kreis signalisiert, dass das Produkt außer vor UVB-Strahlen auch vor UVA-Strahlen schützt.
  • Weniger Lichtschutzfaktoren. Die Anzahl der Lichtschutzfaktoren (LSF) ist mittlerweile unübersichtlich geworden. Sie wird daher reduziert und neuen Schutzklassen zugeordnet. Diese heißen „niedrig“ (LSF 6 und 10), „mittel“ (LSF 15, 20, 25), „hoch“ (LSF 30, 50) und „sehr hoch“ (LSF 50+).
  • Sonnenschutz erst ab Faktor 6. Produkte, deren Lichtschutzfaktor unter 6 liegt, dürfen nicht mehr Sonnenschutzmittel heißen. Ihre Schutzfunktion betrachten Experten als zu gering.
  • Abschied von Sunblocker & Co. Auslobungen wie „Sunblocker“ oder „völliger Schutz“ sind jetzt tabu: Kein Mittel bietet vollständigen Schutz.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen