KONSUMENT.AT - Mobile Klimageräte - Mobile Klimageräte

Mobile Klimageräte

Keine Hitzekiller

Seite 4 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2001 veröffentlicht: 01.07.2001

Inhalt

Beratung vor Ort ist wesentlich

Hinsichtlich der Leistung können diese Klimageräte mit ihren größeren Pendants, den Klimaanlagen, nicht mithalten. Die Kühlkapazität ist begrenzt, allzu viel darf man sich also nicht erwarten. Mit einem Klimagerät kann allenfalls ein Raum – abhängig von Größe, Lage, den Fensterflächen und der Bauweise – klimatisiert werden, wenn er sich trotz Jalousien, Vorhängen und untertags geschlossener Fenster zu sehr aufheizt. Ob und welches Gerät hinsichtlich Dimensionierung geeignet ist, sollte man auf jeden Fall im Rahmen einer Beratung vor Ort abklären lassen, damit es zu keiner herben Enttäuschung kommt.

Denn in zu großen Räumen dringt die Kühle nicht überall gleichmäßig hin, sondern ist in erster Linie in Gerätenähe zu spüren. Prospektangaben zur Kühlleistung sind mit Vorsicht zu interpretieren, da sie oft auf anderen Messmethoden beruhen. Auch das Verhältnis von aufgenommener elektrischer Leistung (Stromverbrauch) zu Kühlleistung (siehe „Leistungszahl“ in der Tabelle) lässt oft zu wünschen übrig.