KONSUMENT.AT - Seeberger wertvolle Snacks Studentenfutter - Reaktion der Firma Seeberger

Seeberger wertvolle Snacks Studentenfutter

Wenig Walnusskerne

Seite 2 von 2

veröffentlicht: 25.07.2012

Inhalt

Reaktion der Firma Seeberger

Was die Seeberger KG, die das Studentenfutters herstellt, dazu sagt, dass der Anteil an Walnüssen im Studentenfutter auf der Verpackung reichlich übertrieben dargestellt wird.

„Es ist richtig, dass der Walnusskernanteil in unserer Mischung kleiner ist als der Anteil der anderen Nusskerne. Dies ist, wie Sie richtig erkannt haben, für den Verbraucher klar an der Reihenfolge der einzelnen Zutaten im Zutatenverzeichnis erkennbar.

Die Seeberger KG hat sich auf Trockenfrucht- und Nussprodukte der oberen Qualitätsstufe spezialisiert. Dies zeigt sich an den eingesetzten Qualitäten der Rohware (z.B. Größensortierung oder Ursprung) oder auch an der Zusammensetzung von Mischungen (z.B. sind im Seeberger Studentenfutter deutlich mehr Nusskerne gesamt enthalten als Weinbeeren). Zudem weisen wir darauf hin, dass es nicht selbstverständlich ist, dass ein Produkt mit der Bezeichnung „Studentenfutter“ überhaupt die hochwertigen Walnusskerne enthält.

Auf der Vorderseite haben wir nicht den gesamten Inhalt der 200g-Packung abgebildet. Der Bereich mit den optisch scharfen, d.h. nicht verschwommenen Nusskernen und Weinbeeren soll den Eindruck abbilden, den man erhält, wenn man die Packung frisch öffnet und ein Teil des Inhalts auf z.B. einen Teller schüttet. Durch das unterschiedliche spezifische Gewicht und die unterschiedliche Größe der Bestandteile kommt es innerhalb der Packung zu einer gewissen Entmischung, so dass größere Zutaten wie die zur Rede stehenden Walnusskerne oben aufschwimmen und als erstes mit aus der Packung kommen. Wir haben dies bei einigen Packungen getestet und immer ein vergleichbares Bild erhalten.“

Seeberger KG
15.6.2012

Wir meinen: Wir haben es ebenfalls ausprobiert und einen Teil des Studentenfutters auf einen Teller geleert. Bei uns sind die Walnusskerne nicht als erstes aus der Packung gerutscht! Abgesehen davon: Kein Konsument kann im Supermarkt die Verpackung aufreißen um zu überprüfen, ob die Behauptung von Seeberger stimmt.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
12 Stimmen