KONSUMENT.AT - Nachhaltige Veränderung - Wer ist verantwortlich?

Nachhaltige Veränderung

Projekt Weltrettung

Seite 2 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 9/2019 veröffentlicht: 29.08.2019

Inhalt

Wer ist verantwortlich?

Können wir Konsumenten tatsächlich alleine dafür verantwortlich gemacht werden, wie produziert wird und wohin unser Geld fließt? Sollten nicht vielmehr die großen Konzerne genauer Rechenschaft darüber ablegen, wie sie ihre Waren herstellen – nämlich auf Kosten der Umwelt und der Arbeiter in den Herstellerländern?

Natürlich sind wir alle gefragt, uns mit den Konsequenzen unserer Lebensweise auseinanderzusetzen und Alternativen zu finden. Doch das ist nicht immer einfach – zum Beispiel, wenn Unternehmen immer wieder einen Weg finden, sich einen grünen Anstrich zu verpassen (Stichwort Greenwashing).

Konsumenten sind überfordert

Von uns Konsumenten wird nicht weniger verlangt, als Experten in nachhaltiger Produktion zu werden, uns mit einer Flut an Gütesiegeln auseinanderzusetzen und das Kleingedruckte genau zu lesen: Palmöl ja oder nein? Eier aus welcher Haltung? Zusatzstoffe?

Eine aktuelle Studie von „Mutter Erde“ – einer Initiative von ORF und führenden Umweltschutzorganisationen – zeigt, dass es Konsumenten überfordert, alles richtig zu machen. Es gibt zu viele Informationen über Nachhaltigkeit, jedoch zu wenig Zeit, um sich damit zu befassen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
7 Stimmen
Weiterlesen