KONSUMENT.AT - Wärmedämmung - "Berge von Sondermüll"

Wärmedämmung

Mythos und Wahrheit

Seite 5 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 9/2014 veröffentlicht: 04.04.2014, aktualisiert: 23.10.2014

Inhalt

"Berge von Sondermüll"

In der Tat ist die Entsorgung der Polystyrolplatten das wohl größte Problem der Wärmedämmung. Schon allein wegen der riesigen Mengen, die da in wenigen Jahrzehnten anfallen werden. Millionen Kubikmeter sind jetzt schon verbaut. Man muss kein Prophet sein, um zu erwarten, dass sich die Zahlen angesichts der rasant steigenden Wachstumsraten in der Gebäudesanierung in wenigen Jahren vervielfachen werden.

Es gibt zwar Möglichkeiten zum Recycling. So könnte man die Polystyrolplatten zerkleinern und das Granulat als Schüttmaterial zum Dämmen verwenden. Es könnte aber auch in Estrich oder Beton gegossen und in dieser Form einer neuerlichen Verwendung zugeführt werden. Dem steht allerdings der HBCD-Gehalt entgegen. Umweltexperten sprechen sich daher dagegen aus, dass dieses Umweltgift weiter in riesigen Mengen verbaut wird. Besser sei es, so Bernhard Lipp, es (in entsprechend ausgerüsteten Müllverbrennungsanlagen) zu verbrennen, denn dabei wird HBCD aufgelöst.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
21 Stimmen
Weiterlesen